Dr. Ursula Xell-Skreiner ist seit vielen Jahren eine begehrte Interviewpartnerin von Print- und Onlinemedien sowie Radio und TV.

Für die Immobilienbeilage des „Standard“ verfasst Dr. Xell-Skreiner regelmäßig Expertenkolumnen zu rechtlichen Fragen rund um Haus und Wohnung. Im September 2006 war sie in der ORF-Fernsehsendung „Gut beraten Österreich“ als Expertin zum Thema „Trennung von Lebensgemeinschaften“ zu Gast.

Medienberichte / Pressespiegel

Rechtsanwältin Dr. Ursula Xell-Skreiner in den Medien

10.2016: Maxima | Ich will die Scheidung!

Maxima » Download

4.2014: Wienerin | Ich pfleg euch nicht!

Wienerin Familie » Download

4.2013: Wienerin | Ja, wie heißt du denn?

Serie Familienrecht Neu, Teil 1: Namensrecht. » Download

8.4.2011: FORMAT | Österreichs Top-Anwälte

Erfreuliches Resultat des Format Anwalt-Rankings 2011: Dr. Ursula Xell-Skreiner gehört nicht nur zum fünften Mal en suite zu den zehn besten Familienrechtler(innen). Heuer ist sie erstmals unter den Top fünf. » Download

21.6.2010: boerse-express.com | Echte „Superstars“ bei der A(u)ktion Kunstschätze(n) unter dem Hammer

Dr. Ursula Xell-Skreiner engagierte sich auch heuer wieder für das integrative Kunstprojekt „Schüler für Schüler – Kunstschätze(n) unter dem Hammer“. » Download

9.4.2010: FORMAT | Österreichs beste Anwälte

Das Business-Magazin Format reihte die 200 besten heimischen Anwälte:
Dr. Ursula Xell-Skreiner zum vierten Mal in Folge unter den Top 10
in der Kategorie Familienrecht. » Download

25.3.2010: News | Bis dass der Richter euch scheiden wird …

Runder Tisch: Dr. Ursula Xell-Skreiner, Expertin für einvernehmliche Trennungen, und Anwalt Dr. Manfred Ainedter geben Tipps für Ehe und Scheidung.  » Download

3.4.2009: FORMAT | Anwaltsranking

Format kürt erneut die besten Anwälte Österreichs: Dr. Ursula Xell-Skreiner weiterhin unter den Top Ten in Sachen Familienrecht. » Download

18.12.2008 Wirtschaftsblatt | A&P-Chefin Witt gründet Dienstleister-Plattform

Dr. Ursula Xell-Skreiner ist ab Jänner 2009 Partnerin der A&P Lifestyle Alliance, einem Netzwerk von Top-Dienstleistern. » Download

24.9.2008: Madonna de Luxe | Mit dem Kopf in den Sternen

… und den Füßen auf dem Boden: Dr. Ursula Xell-Skreiner und fünf weitere erfolgreiche Frauen erzählen, wie sie es geschafft haben, die gläserne Decke zu druchbrechen.  » Download

22.9.2008: Unternehmerin | Scheidungsopfer Unternehmen

Nicht nur Kinder, auch Unternehmen können Scheidungsopfer sein. Dr. Ursula Xell-Skreiner zeigt, wie man richtig vorsorgt. » Download

18.9.2008: ChefINFO | Scheidung bei Unternehmern

Unternehmen stehen im Scheidungsfall zwar unter besonderem Schutz. Trotzdem gilt es einige wichtige Punkte zu beachten. » Download

30.4.2008: MAXIMA | Happy Together

Einige fixe Regeln schaden auch in einer wilden Ehe nicht und sorgen dafür, dass kein Partner draufzahlt – während oder auch nach der Lebensgemeinschaft. » Download

4.4.2008: FORMAT | Österreichs beste Anwälte

Das Format Anwaltsranking: Dr. Ursula Xell-Skreiner unter den „gefragtesten zehn Familienrechtler(innen)“ Österreichs. » Download

 13.2.2007: dieStandard.at | Obsorge ist immer das Thema Nummer Eins

Rechtsanwältin Ursula Xell-Skreiner im Interview mit dieStandard.at über Scheidung, Macht und Vermögensteilung. » Download

9.2.2007: dieStandard.at | Trennung unvermeidlich, Probleme nicht

Interview und zehn Tipps zur konfliktarmen Beendigung von Beziehungen » Download

30.1.2007: Do’s und Dont’s für Scheidungswillige

Wer sich vom Ehepartner trennen will, sollte keine voreiligen Schritte setzen, um seine Rechte in Sachen Wohnen und Unterhalt zu wahren. » download

1.1.2007: New Business | Kaufmann ade – nun kommt das UGB!

Rechtsanwältin Dr. Ursula Xell-Skreiner erläutert die wichtigsten Änderungen, die das neue Unternehmensgesetzbuch (UGB) für kleine und mittlere Unternehmen seit dem 1. 1. 2007 mit sich bringt. » Download

1.1.2007: WIENERIN | Lebensgemeinschaft

Vier Fragen zur Lebensgemeinschaft und zum gemeinsamen Wohnen » Download

9.12.2006: Der Standard | Expertise – Wenn der Bauträger in Konkurs geht

Der Fall SEG lehrt einen das Fürchten. Ein paar Tipps sollen Klarheit schaffen. » Download

1.12.2006: Spaces | Scheidungsopfer Immobilie

Fast die Hälfte aller Ehen wird in Österreich geschieden. Grund genug, rechtzeitig vorzusorgen für eine etwaige Aufteilung von Grundstück, Haus oder Wohnung. Oder gleich alternativ zu investieren. » Download

11.11.2006: Der Standard | Expertise – Studierende entscheiden sich für eine wohngemeinschaftliche Bleibe

Gefahren lauern! » Download

27.10.2006: WirtschaftsBlatt | Biz Talk

» Download

14.10.2006: Der Standard | Expertise – Ehe aus, Haus weg? Vorsicht vor Nachsicht!

Jedes zweite Glück wird längst nicht vom Tod geschieden, sondern vom Scheidungsrichter. » Download

1.10.2006: Immobilien Fokus | Liebe passé. Wohnung ade?

Scheidung oder Trennung einer Lebensgemeinschaft – in puncto Immobilien
kann beides haarig werden. » Download

1.10.2006: MAXIMA | Scheidung

Trennung in Frieden statt Rosenkrieg – vor allem den Kindern zuliebe. » Download

30.9.2006: Kurier | Drum prüfe wer sich ewig bindet!

Scheidungs-Ratgeber – Wie man sich gütlich voneinander trennt. » Download

26.9.2006: Österreich | Scheidung leicht gemacht!

Neuer Rekord. Immer mehr Ehen scheitern. Ein neuer Ratgeber versucht Schadens-Begrenzung. » Download

18.9.2006: Friedliches Ende statt bösem Blut Kurzversion

10 Tipps für die Gestaltung von Lebensgemeinschaften! Auch Ehen ohne Trauschein enden oft im Rosenkrieg. Zahlungen, Wohnungsfragen und Ähnliches von vornherein sinnvoll regeln. Kurzversion  » download

18.9.2006: Friedliches Ende statt bösem Blut Langversion

Lebensgemeinschaft: Ausstieg ohne Reue
Um außereheliche Lebensgemeinschaften kümmert sich der Gesetzgeber kaum. Daher ist Eigenverantwortung gefragt, sollen unliebsame Überraschungen im Trennungs- oder Todesfall vermieden werden. Langversion » download

2.9.2006: Der Standard | Expertise – Ein Leben unterm Regenbogen?

Zumindest auf dem Immobiliensektor hat sich für Homosexuelle in Österreich einiges getan. » Download

1.7.2006: Der Standard | Expertise – Was bringt die Wohnrechtsnovelle 2006?

Kurzum: viele Vorteile für den Mieter, doch auch der Vermieter darf nun wollen. » Download

28.6.2006: WirtschaftsBlatt | Rechtsmarketing per Buch

» Download

Schreiben Sie den Suchbegriff und drücken Sie Enter um zu suchen